Medizinische Radiaesthesie

Ahrensburg Lukas
Manfred Lukas
Ahrensburg

Kontakt für Anmeldung, etc.:

In Loheland, im Jahre 2017, war es nach einigen Jahren der Abstinenz möglich, die Fachgruppe Medizinische Radiästhesie durch Prof. Hensch wieder zu beleben.

Inzwischen gibt es so 25 Interessenten und Interessentinnen.
Bisher fanden fünf Arbeitswochenenden statt mit 9 bis 15 Teilnehmer.

Bearbeitet wurden Bereiche wie

- Homöopathie,
- Diagnoseverfahren mit radiästheischen Werkzeugen,
- physikalische Umweltfaktoren in der Medizin,
- Wellenlängenermittlung homöopathischer Heilmittel,
- Heilsteine,
- Bettplatzuntersuchungen,
- Hausuntersuchungen,
- Wie verändern brennende Kerzen die Raumqualität - Kopieren und Herstellen von homöopathischen Mitteln …...

- wobei bei vielem noch erheblicher Forschungsbedarf besteht.

Der Architekt Eike Georg Hensch lehrte bis zu seiner Pensionierung als Professor an der Fachhochschule Hannover die Fächer Gebäudelehre, Haustechnik, städtebauliche Soziologie und Baubiologie. Vor diesem Hintergrund stellen seine lebenslange radiaesthetische Forschung und Praxis einen Meilenstein in der Geschichte der Radiaesthesie dar. Die so genannte physikalische Radiaesthesie, die Eike Hensch maßgeblich mitgeprägt hat, geht weit über das volkstümliche Wünschelrutengehen hinaus. Der menschliche Körper ist ein äußerst sensibles Sende- und Empfangssystem für Schwingungen im Gigahertzbereich, die regulierend auf biologische Prozesse einwirken. Mit Hilfe hoch entwickelter radiaesthetischer Antennen lassen sich diese Schwingungsfelder erfassen, sichtbar machen und auswerten. Damit können zum Beispiel sichere Hinweise auf physikalische Umweltfaktoren bei der Bauplanung, gesundheitlich wirksame Parameter der Wohnumgebung oder unterstützende psychodynamische Erkenntnisse in Therapieanwendungen wie der Homöopathie gewonnen werden.

Mail: eike.hensch@gmx.de

 


Aktuelle Veranstaltungen: